Zuflucht der Dunklen Bruderschaft
Navigation  
  Empfangsbereich
  Partnerseiten
  Legacy of Kain
  Assassins Creed
  Knights of the Old Republic
  The Force Unleashed
  StarCraft
  Vampire Bloodlines
  Dreamfall: The Longest Journey
Dwemer



Die Dwemer sind die legendäre untergegangene Elfenrasse, deren Ruinen und prächtige Artefakte über Tamriel verteilt sind. Elfen nennen sie Dwemer, was tief schürfend, tief gehend und 'eng beraten' bedeutet; das Kaiservolk nennt sie Zwerge, so wie die Völker der Riesen ihre 'kleinen Freunde' in Märchen bezeichnen.1 Es gibt mehrere dwemerische Orte in Vvardenfell und in vielen wurden Artefakte gefunden.

In ihrem Stolz und ihrer Torheit verschworen sich die Dwemer, einen Gott zu erschaffen, der ihnen dienen und die Chimer vernichten sollte. Aber nun gibt es sie nicht mehr. Der Heilige Nerevar und das Tribunal besiegten die Dwemer im heiligen Krieg und verbannten sie vom Antlitz der Welt für ihre Blasphemien.

Anatomische Merkmale/Fortpflanzung:
Wie alle Elfen sind auch Dwemer den Säugetieren zuzuordnen und bringen lebenden Nachwuchs zur Welt.
Die Fruchtbarkeit der Elfen ist von äusseren Bedingungen abhängig, das heißt, sie vermehren sich nur, wenn der Bevölkerungsdruck niedrig ist. Allgemein sind die Elfen nur für eine relativ kurze Lebensspanne fruchtbar.

Dwemer können sich mit anderen Elfen und mit Menschen fortpflanzen... nicht eindeutig ist, ob eine Fortpflanzung mit Khajiit möglich ist... für weiterführende Literatur siehe "Phylogenese und Biologie der Rassen".

Lebenserwartung:
Dwemer können vermutlich ein ähnlich hohes Alter wie Dunmer erreichen... da jedoch keine lebenden Dwemer mehr existieren, kann man darüber nur spekulieren. Der einzige noch lebende Dwemer, Yagrum Bagarn, ist durch die Corprus-Krankheit unsterblich und kann daher nicht als Referenz für die Lebenserwartung genommen werden.



1"Eine weitere Torheit des Kaiservolkes. Die Dwemer waren allen anderen Rassen auf Nirn technologisch weit voraus. Aufgrund dieser Tatsache ist eher das Kaiservolk als Zwerge zu bezeichnen und die Dwemer als Riesen."

 

Der Chronist

 



Fürst Kagrenac, der führende arkane Philosoph meiner Ära, erschuf Artefakte, um mythopoeische Energien zu formen, die die Dwemer unsterblich machen sollten. Jedoch meinten einige Logiker, dass die Nebeneffekte unvorhersehbar seien und Fehler katastrophale Folgen haben könnten. Ich glaube, Kagrenac hätte Erfolg damit haben können, unserer Rasse ewiges Leben zu geben - mit unerwarteten Folgen wie dem Transfer unserer Rasse in ein Finsteres Reich. Oder er hätte sich irren und uns gänzlich zerstören können.

Yagrum Bagarn



Da die Dwemer keinerlei Leichname oder Spuren eines Konflikts hinterließen, bin ich der Ansicht, dass die Generationen währende Beschäftigung mit rituellen "Gegenschöpfungen" schließlich zu ihrer unmittelbaren, aber vorhersehbaren Entfernung aus dem Mundus führte. Sie zogen sich ganz in die Mathematik, die Farbenlehre und schließlich das Aktivitätsprinzip selbst zurück. Dass die Dwemer während eines Konflikts mit Nerevar und dem Tribunal verschwanden, ist purer Zufall.

Die Dwemer sahen ihre Geister nicht als künstliche Gebilde, die drei, vier oder vierzig Stufen unter dem Göttlichen stehen. Während der Ära der Dämmerung untersuchten sie den Tod der Erdknochen, die wir heute die Naturgesetze nennen, und zerlegten den Prozess des heiligen Willens bis zur Entweihung. Ich glaube, ihre Mechaniker und Architekten arkaner Mächte entdeckten systematische Rückkehrtechniken, um die Umkehr durchzuführen - die Heiligen aus dem Tod der Ungeweihten zu erschaffen.

Man sagt, dass die Dwemer sich weigerten, mit jenen, die in diesem Bereich weder Interesse zeigten noch Kompetenz bewiesen, über ihre Forschungen zu sprechen.


Baladas Demnevani


Das Verschwinden der Dwemer fällt in die Zeit vor den Aufzeichnungen des Kaiservolks. Mündlich überlieferte Berichte der Dunmer erzählen, dass die Dwemer von den Göttern wegen ihrer weltlichen und gottlosen Lebensweise dahingerafft wurden. Dwemerruinen sind über ganz Tamriel verstreut, und oft findet man Waffen, Rüstungen, Haushaltswaren, Münzen und andere Gegenstände im dwemerischen Stil. Das Verschwinden der Dwemer bleibt jedoch eines der größten ungelösten Rätsel Tamriels.


Hasphat Antabolis


Ich weiß nicht, warum die Dwemer von dieser Welt verschwunden sind. Ich kann sie nicht erspüren in der zeitlosen göttlichen Welt, ausserhalb der Zeit der Sterblichen. Ausserdem würde ich mich nicht unbedingt überschlagen, mit ihnen Kontakt aufzunehmen, selbst wenn ich von ihrer Existenz überzeugt wäre. Man könnte, wollte man der Gerechtigkeit genüge tun, die Rasse der Dunmer für ihr Schicksal verantwortlich machen. Meine Intuition sagt mir, dass sie auf ewig verschwunden sind, und das soll mir nur recht sein.

Die Dwemer haben gesündigt, indem sie aus der Seele des toten Gottes Lorkhan einen neuen Gott erschufen. Diese Sünde ist es auch, für die wir Dagoth Ur vernichten würden. Doch "Sünde" ist vielleicht nicht das richtige Wort, eher "das zerstörerisch Böse'" Die Sünde des Tribunals aber war es, seinen Schwur zu brechen und das Herz mit Kagrenacs Artefakten für sich zu nutzen. Und die Torheit, zu Göttern werden zu wollen. Schändliches Tun und Torheit. Wenn wir gesündigt haben, so haben wir dafür büßen müssen.


Vivec

Ich weiß nicht, warum die Dwemer von dieser Welt verschwunden sind. Mir wurde es verwehrt, den Seelenschutz zu studieren. Ich weiß nicht, wie viel von Kagrenacs Legenden in seine Artefakte und wie viel in seine eigene Hexerei und Beherrschung der Kunst eingegangen ist. Durch mein umfangreiches Studium des Kagrenac habe ich seine Weisheit und Kunst zu schätzen gelernt. Irgendwann, wenn die Feldzüge gewonnen sind, die das Sechste Haus führt, werde ich hoffentlich Zeit für dieses Mysterium finden.

Dagoth Ur

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=