Zuflucht der Dunklen Bruderschaft
Navigation  
  Empfangsbereich
  Partnerseiten
  Legacy of Kain
  Assassins Creed
  Knights of the Old Republic
  The Force Unleashed
  StarCraft
  Vampire Bloodlines
  Dreamfall: The Longest Journey
Die Abbilder

Bei den Daedra handelt es sich um mächtige Ahnengeister, die in ihrer Form und Substanz dem Tribunal (gesegnet seien ihre Heiligen Namen) gleichen, aber über weniger Macht verfügen, rücksichtsloser sind und eine größere Distanz zu den Angelegenheiten der Sterblichen haben. In den alten Zeiten wurden die Daedra von den Chimern als Götter angebetet. Diese Verehrung war allerdings unverdient, da die Daedra ihren Anbetern genauso oft schaden wie sie ihnen helfen.

Die Entstehung des Tribunals (gesegnet seien ihre Heiligen Namen) änderte diesen unglücklichen Zustand. Durch die Vergöttlichung wurden die Tribunalsmitglieder (gesegnet seien ihre Heiligen Namen) zu den Beschützern und Hohen Ahnengeistern der Dunmer und geboten den Daedra angemessene Ehrfurcht und Folgsamkeit. Die drei guten Daedra, Boethiah, Azura und Mephala, erkannten die Göttlichkeit der dreieinigen Ahnen an. Die rebellischen Daedra, Molag Bal, Malacath, Sheogorath, Mehrunes Dagon, lehnten es ab, dem Tribunal (gesegnet seien ihre Heiligen Namen) Treue zu schwören, und ihre Anhänger wurden verbannt.

So wurden diese rebellischen Daedra zu den vier Säulen des Hauses des Chaos. Noch heute vergiften sie unsere Ruhe und versuchen die Unbedachten zu Ketzerei und schwarzen Rituale zu verführen. Die Priester des Tempels, sind ständig auf der Hut, um eine Rückkehr der Widersacher zu verhindern. Unterstützt werden sie dabei manchmal von den drei guten Daedra, die sich mit den Listen ihrer aufsässigen Verwandten besonders gut auskennen.

Die guten Daedra werden im Tempel als Abbilder bezeichnet, da sie die frühen Ahnen-Abbilder des liebevollen und schützenden Tribunals (gesegnet seien ihre Heiligen Namen) sind. Die Abbilder sind die Daedraprinzen Boethiah, Mephala und Azura.

Boethiah ist das Abbild von Almalexia, allerdings als männliches Pendant. Boethiah war jener Ahn, der vor Jahren die Elfen erleuchtete. Er erzählte ihnen die Wahrheit über Lorkhans Prüfung und besiegte Auri-Els Favoriten Trinimac. Boethiah aß Trinimac und erklärte ihn für abgesetzt. Die Anhänger von Boethiah und Trinimac rieben sich mit Trinimacs Grund und Boden ein und veränderten ihre Haut.

Mephala ist das Abbild von Vivec, jedoch androgyn. Mephala lehrte die Chimer, ihren Gegnern zu entgehen oder sie heimlich zu töten. Feinde gab es zu jener Zeit reichlich, da die Chimer nur eine kleine Gruppe waren, mit Feinden an allen Seiten. Mephala gestaltete das Clan-System, aus dem schließlich die Fürstenhäuser wurden. Später schuf sie die Morag Tong.

Azura ist das Abbild von Sotha Sil, in weiblicher Erscheinung. Azura war die Ahnin, welche die Chimer lehrte, anders als die Altmer zu sein. Ihre Lehren werden manchmal auch Boethiah zugeschrieben. In den Sagen wird Azura häufig mehr als allgemeine Vorfahrin der gesamten Rasse denn als Ahnin eines Individuums beschrieben. Sie wird mit dem Morgengrauen und der Abenddämmerung in Verbindung gebracht und manchmal auch als Mutter der Seelen bezeichnet. Azuras Stern, auch der Zwielicht-Stern genannt, erscheint kurz zu Sonnenauf- und -untergang unterhalb des Sternbilds des Schlachtrosses. Weiterhin bringt man Azura in Verbindung mit Mysterien, Magie, Schicksal und Prophezeiungen.

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=