Zuflucht der Dunklen Bruderschaft
Navigation  
  Empfangsbereich
  Partnerseiten
  Legacy of Kain
  Assassins Creed
  Knights of the Old Republic
  The Force Unleashed
  StarCraft
  Vampire Bloodlines
  Dreamfall: The Longest Journey
Desmond Miles

Subjekt 17 - Desmond Miles
Alter: 25 (Geboren 1987)
Gestorben: 2012
Gewicht: 77 kg
Größe: 1,83 m
Blutgruppe: A+
Nationalität: USA

Psychologische Eigenschaften:
Unabhängig, introvertiert und defensiv. Desmond hat Schwierigkeiten anderen zu trauen. Seine Eltern waren überfürsorglich und haben ihn praktisch in ihrer Gemeinde eingesperrt. Sie schworen, dass es zu seinem Besten wäre. Er hat die letzten Jahre damit verbracht, große Städte zu meiden und sich vor der Zivilisation zu verstecken. Er versteckt seine Gedanken und Gefühle hinter einer Mauer des Zynismus. Es könnte etwas schwer sein, mit ihm zu arbeiten.

- Lucy


Desmond Miles, der Nachfahr der Assassinen Aquilus, Altair Ibn-La'Ahad, Ezio Auditore und Ratonhnhakéton, war zunächst Mitglied der Assassinen-Bruderschaft, verließ die Organisation allerdings als Jugendlicher. Im September 2012 wurde er von Abstergo Industries entführt und gezwungen, die Erinnerungen seiner Vorfahren mithilfe einer Maschine namens Animus nachzuerleben. Desmond konnte entkommen, schloss sich einer kleinen Gruppe von Assassinen an und stieg wieder in den Animus, um ihnen zu helfen, die Pläne der Templer zu durchkreuzen. Durch den Sicker-Effekt und Ezios Erinnerungen erlernte er Jahre des Trainings in nur wenigen Tagen. Als sein Vater William Miles auf der Suche nach einer Energiequelle für den Großen Tempel entführt wurde, brach Desmond auf, um seinen Vater zu befreien. Im Alleingang infiltrierte er die Abstergo-Zentrale in Italien, in welcher er selbst gefangen gehalten wurde, befreite seinen Vater und ebnete den Weg nach draußen mittels der Kräfte des Edenapfels, welcher von Ezio versteckt und von Desmond wieder gefunden wurde.

Als der Tempel seine volle Energie wiederherstellte und sich die Tür im Inneren öffnete, erschienen Minerva und Juno. Minerva warnte Desmond, dass die Aktivierung des Tempels Juno befreien würde, welche vor Äonen dort eingeschlossen wurde, da sie eigene, machtsüchtige Ziele verfolgte. Die Alternative wäre jedoch die völlige Vernichtung.... daher entschied sich Desmond für die Aktivierung des Tempels, was ihn das Leben kostete... die Welt jedoch vor der Vernichtung bewahrte.

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=