Zuflucht der Dunklen Bruderschaft
Navigation  
  Empfangsbereich
  Partnerseiten
  Legacy of Kain
  Assassins Creed
  Knights of the Old Republic
  The Force Unleashed
  StarCraft
  Vampire Bloodlines
  Dreamfall: The Longest Journey
Der wahre Nerevar

[Diese von einem telvannischen Bediensteten stammende, informelle Geschichtsbeschreibung Nerevars nennt keine Quellen.]


Als die Chimer Veloth nach Morrowind folgten, gab es viele sich bekriegende Clans, die kein Gesetz und keinen Führer gemeinsam hatten. Ein chimerischer Kriegherr, Nerevar, strebte danach, die Herrschaft über alle Chimer zu erlangen.

Zu dieser Zeit waren die Dwemer große Verzauberer. Nerevar begab sich daher heimlich zu einem dwemerischen Schmied und bat um einen verzauberten Ring, der ihm helfen würde. Der Ring verlieh seinem Träger große Überzeugungskraft; zur Sicherheit war er mit einem Zauber versehen, der ausser Nerevar jeden töten würde, der ihn trug. Der Ring wurde Mond-und-Stern genannt und half Nerevar dabei, die einzelnen Clans zum Großen Rat zu vereinigen.

Später jedoch spalteten Religionsstreitigkeiten den Rat, mit den Dwemer und Haus Dagoth auf der einen, und allen anderen Häusern auf der anderen Seite. Die Dwemer und Haus Dagoth machten Clans der Orks und Nord zu ihren Verbündeten und hielten den Nordwesten von Resdayn besetzt, während Nerevar die anderen Häuser und Nomadenstämme versammelte und den Truppen der Dwemer, Haus Dagoth und ihrer westlichen Verbündeten entgegenzog.

Die Armeen trafen am Roten Berg, einer Festung der Dwemer, aufeinander. Die Dwemer wurden in einer blutigen Schlacht besiegt, in der auch furchtbare Zauber ihre Anwendung fanden, und die Dwemer, sowie das Fürstenhaus Dagoth und ihre Verbündeten wurden vollständig ausgelöscht. Nerevar wurde in der Schlacht getötet und verlor seinen Ring, aber Nerevars Allianz überlebte in der Gestalt von Resdayns Regierungskörper, dem Großen Rat.

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=