Zuflucht der Dunklen Bruderschaft
Navigation  
  Empfangsbereich
  Partnerseiten
  Legacy of Kain
  Assassins Creed
  Knights of the Old Republic
  The Force Unleashed
  StarCraft
  Vampire Bloodlines
  Dreamfall: The Longest Journey
Der Dunkle Templer, Teil V

"Das ist eine Wahrheit, der ich nicht zustimme", sagte Kortanul.
"Aber sie haben der Khala abgeschworen. Sie haben sich ihrer Regeln entledigt, ihrer Führung, ihres Schutzes. Mehr noch, sie trachten danach, sie bewusst zu zerstören. Sie haben beschlossen, sich dem zu entziehen, was es heißt, ein Protoss zu sein. Sie sind der Feind, und sie wollen alles untergraben, was un zu dem macht, was und wer wir sind. Sie müssen vernichtet werden."

Adun nickte. "Ich muss mein Volk schützen", sagte er. "Ihr dürft darauf vertrauen, dass ich alles tun werde, was in meiner Macht steht, um dem ein Ende zu setzen, Judikator. Aber wie soll ich diese Aufgabe angehen?"

"Wir verfügen über bestimmte Informationen die wir mit Euch teilen werden. Findet sie. Spürt sie auf. Ihre bloße Existenz ist erschreckend. Und dass sie in solcher Zahl existieren, ist entsetzlich.
Aber sie müssen und werden sterben, jeder Einzelne. Ihre Ideologie wird sie nicht vor dem Eifer der Templer schützen."

Adun neigte das Haupt. "En Taro Khas, Judikator."
Kortanul war erfreut. "En Taro Khas, Exekutor."

Erleichterung färbte seine Gedanken. Jetzt erkannte Vetraas, dass Kortanul befürchtet hatte, Adun würde sich weigern. Vetraas allerdings war nach wie vor in Sorge; das war nicht, was Khas sich vor all den vielen Jahrhunderten vorgestellt hatte, als er zur vollkommenen Einigkeit und Harmonie unter den Protoss aufgerufen hatte.

"Das Mädchen?" Vetraas konnte nicht anders.
Kortanul drehte sich um und sah ihn an. "Was ist mit ihr?"
Ehe Vetraas antworten konnte, sprach Adun.
"Schickt sie zu meiner Zitadelle. Ich möchte, dass all meine Hochtempler begreifen, was diese Frevler tun." "Aber nur für eine Weile", sagte Kortanul. "Ihre Verurteilung zum Tode ist beschlossene Sache."

Rasch schottete Vetraas seine Gedanken ab. Er wollte nicht, dass Kortanul seinen Schmerz bemerke, den er ob des Gedankens verspürte, die junge Protoss, die so stolz, standhaft und voller Leben war, könnte schlaff und reglos daliegen.

Wenn die Konklave es anordnete, würde es geschehen. Die Templer waren absolut gehorsam.
Das Kind würde der Anfang des Mordens sein, die Erste dieser Separatisten, die für ihre Ideale sterben mussten.

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=