Zuflucht der Dunklen Bruderschaft
Navigation  
  Empfangsbereich
  Partnerseiten
  Legacy of Kain
  Assassins Creed
  Knights of the Old Republic
  The Force Unleashed
  StarCraft
  Vampire Bloodlines
  Dreamfall: The Longest Journey
Abbas Sofian

Abbas Sofian wurde 1166 geboren und hatte eine recht schwere Kindheit. Sein Vater, der 1176 von den Sarazenen gefangen genommen und gefoltert wurde, verschwand schon früh aus seinem Leben. In der Annahme, er sei verlassen worden, verfiel Abbas in eine schwere Depression, die nur seine Freundschaft und Hingabe an seinen Lehrmeister Al Mualim lindern konnte.

Doch all dies änderte sich, als sein Freund und Vertrauter Altair ihm etwas verriet, was Abbas für eine grausame Lüge hielt: nämlich dass Abbas' Vater unter der Folter den Assassinenorden verraten und sich später aus Scham darüber das Leben genommen hat. Zornig lehnte Abbas diese harte, ungeschönte Wahrheit ab - eine Wahrheit, die Al Mualim weder bestätigen noch entkräften wollte. Von diesem Punkt an betrachtete Abbas Altair als Lügner und Verräter - und als zu verschlagen und boshaft, um den hehren Regeln des Kredos zu dienen.

Als er älter wurde, reifte Abbas zu einem fähigen und respektierten Assassinen heran, aber seine Persönlichkeit ließ stets zu wünschen übrig. Humorlos und mit beinahe fetischistischer Hingabe für die Bruderschaft, verabscheute er zugleich Al Mualims Günstlingswirtschaft und Altairs freie Interpretation des Kredos. Trotzdem blieb er für viele Jahre ein treuer Gefolgsmann und wusste seine Abneigung gegen seinen früheren Freund gut zu verbergen.

Das Schweigen fiel ihm allerdings zunehmend schwerer und während er Altaris steilen Aufstieg zum Meister und später zum Mentor mit ansehen musste, füllte sich Abbas' Herz immer mehr mit lähmenden Hass, den er kaum mehr geheim halten konnte. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er aus ihm hinausbrach.

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=